Schröpfmassage


Das Schröpfen gehört zu ausleitenden Verfahren – mit dem Ziel die eingelagerten Stoffwechsel-Produkte aus dem Körper zu entfernen. Bei der Schröpfkopf-Massage werden bestimmte Zonen am Rücken mit unter Vakuum stehenden Glasköpfen behandelt. Durch den Unterdruck in den Gläsern kann das Gewebe stärker durchblutet werden, der Lymphfluss und der Stoffweschel im behandelnden Gewebe verbessert werden. Im Rücken- und Nackenbereich können Muskelverspannungen und Myogelosen (Verhärtungen) gelockert und Schmerzen gelindert werden. Durch die Reflexzonen-Wirkung (Head´sche Zonen / Segmentwirkung) kann ein positiver Einfluss auf viele Organe, auf das Immunsystem und den Stoffwechsel im ganzen Körper entstehen. In der chinesischen Medizin wird die positive Wirkung durch den Einfluss auf den Blasenmeridian begründet. Dieser verläuft auf beiden Seiten neben der Wirbelsäule und auf ihm liegen auch Einflusspunkte für alle anderen Organe.

Einsatzbereich z.B. bei:

  • Muskelverspannungen im Rücken und Nackenbereich
  • Unterstützung des Stoffwechsels
  • Ausleitung, Fasten und Abnehmen
  • Immunsystem-Stärkung
  • Harmonisierung des Nervensystems – vegetative Umstimmung
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Krankheiten der Atemwege, der Haut, des Magen-Darms- und des Urogenital-Traktes